bild, leben

Gedanken am Meer

Trete ans Ufer und schaue:

Sehe Steine und Pfähle aus dem Wasser ragen,

einander entfernt

oder sich nahe stehend,

dazwischen immer das Meer, die Untiefe,

verbergend den Meeresgrund, der alles verbindet.

 

Denke am Ufer und verstehe:

Wenn Meinungen und Gedanken aus Gesprächen ragen,

einander entfernt

oder sich nahe stehend,

umspült sie immer das Missverstehen, die Untiefe,

verbergend das Mensch sein, das doch alle verbindet.